Autoren

patrik_ploeger   janstimberg.jpg

 

Patrik Plöger

 

 

Jan Stimberg

1982 in Münster geboren, Besuch des Wilhelm Hittorf Gymnasiums in Münster. Seit 2002 Studium der Zahnmedizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster.
Angeregt durch den Jahresaufenthalt meiner Schwester in Australien, führte mich mein Rotary Schüleraustausch 1999/2000 nach Neuseeland. Während der Vorbereitung hatte ich viele Fragen und war dankbar für jeden Tipp meiner Familie und Freunde, die bereits einige Erfahrungen mit dem Austausch selbst, oder der Beherbergung von jungen Gästen hatten.
Das dort verbrachte Jahr mit den neu gewonnenen Eindrücken einer multikulturellen Gesellschaft und die Entstehung von jahrelangen Freundschaften zu meinen Gastfamilien und Clubmitgliedern hat mich so vom Austauschprogramm fasziniert, dass ich seit 2000 bei Rotex 1870 aktiv mitarbeite.
Nach der Gründung des eigenständigen Rotex 1870 hatte ich Gelegenheit auf unzähligen In- und Outbound-Veranstaltungen die interessanten Geschichten der Schüler aus nunmehr 6 Jahrgängen mitzuerleben. Enger Kontakt zu Gastfamilien und gastgebenden Rotary Clubs hat mich einen umfassenden Einblick in die Probleme, Sorgen und Freuden der Austauschschüler gewinnen lassen.
Mit der Organisation und Begleitung der jährlichen Europarundreisen ist das Leben von Austauschschülern während ihres Jahres ein großer Anteil meiner Freizeit und immer noch eine Freude.
Das Buch zu schreiben entstand aus der Idee heraus, für alle weiteren Jahrgänge die vielen Hinweise, Tips, Erfahrungen und Erlebnisse zu sammeln die ich in 7 Jahren Austauschkontakt sammeln konnte.
  1983 in Gronau geboren, Besuch des St. Anton Gymnasiums in Lüdinghausen. Ableistung des Zivildienstes in England. Seit 2004 Studium in „International Business“ an der Universität Maastricht in den Niederlanden.
Mein Schüleraustausch mit Rotary führte mich 2000/2001 nach Ecuador, wo ich die einmalige Gelegenheit hatte, neben einem tiefen Einblick in die südamerikanische Kultur auch eine weitere Fremdsprache, Spanisch, zu erlernen. Seit meiner Rückkehr engagiere ich mich aktiv bei Rotex 1870, um meine Abenteuer und Hilfen mit anderen Austauschschülern zu teilen.
Der Kontakt zu In- und Outbounds hat mich von Beginn an meiner Mitarbeit im Anschluß an den Jugendaustausch sehr interessiert und gerne habe ich zusammen mit meinen Freunden die Freizeit neben Schule und Uni für die Betreuung und Vorbereitung der Kandidaten aufgebracht.
Durch weitere Auslandsaufenthalte nach dem Jugendaustausch kann ich mir heute wie früher ein gutes Bild von der Vorbereitung solcher Unternehmungen machen und möchte gerne die gewonnen Erfahrungen weitergeben.
Die Zeit auf mehr als 50 Austauschveranstaltungen und Inboundreisen begeistert mich einfach immer wieder so, das Projekte, wie dieses Buch, mit viel Elan vorangetrieben werden können.